Zurück

Platz 3 bei den Regierungsbezirksmeisterschaften im Badminton

Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid erneut Gastgeber bei der Qualifikation zu den NRW-Landesmeisterschaften

Am Donnerstag, d. 26. Februar 2015 fanden die BADMINTON-Titelkämpfe der Regierungsbezirksmeisterschaften in Lüdenscheid statt. Wie im vergangenen Jahr hatte der Geschäftsführer des Ausschusses für den Schulsport, Uwe Steinebach, den Sportlehrer des GSG Uwe Wolff mit der Austragung dieses Turnieres beauftragt.

Ursprünglich war die Veranstaltung auf beide Hallen ausgelegt, hatte man doch im letzten Jahr bei acht teilnehmenden Mannschaften in zwei Wettkampfklassen gute Erfahrungen bezüglich einer schnelleren Spielfolge und eines strafferen Zeitplans gemacht. Allerdings mussten zwei Mannschaften, die Sekundarschule Attendorn und das Pestalozzi-Gymnasium Herne, kurzfristig absagen. Somit konnte die Veranstaltung ausschließlich in der Sporthalle des ZGL ausgetragen werden.

Nach der Begrüßung durch die stellvertretende Schulleiterin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und den Geschäftsführer des Ausschusses für den Schulsport, Uwe Steinebach, konnten die diesjährigen Titelkämpfe gegen 12.15 Uhr beginnen.

Das Endspiel in der WK III (C-Jugend) wurde vorgezogen. Dies bestritten die Gesamtschule Fröndenberg und das Walram-Gymnasium Menden. Die einzelnen Disziplinen wurden jeweils in zwei Gewinnsätzen entschieden. Während die GS Fröndenberg das Mädchendoppel (MD) mit 21:9/8 und 2. Mädcheneinzel (2. ME) 21:14/7 gewinnen konnte, war das Walram-Gymnasium Menden im Jungendoppel (JD) 21:11/4, im 1. Jungeneinzel (1.JE) mit 21:15/5, im 2. JE mit  21:12/14, im 1. ME mit 21:12/17 und im Gemischten Doppel (GD) mit 21:15/11 erfolgreich. Endergebnis: 5:2 für Menden!
Stolz nahmen die Sportlerinnen und Sportler aus Menden die Siegerurkunden und die Qualifikation zu den NRW-Titelkämpfen entgegen.

Die in der WK II (B-Jugend) startende Mannschaft des GSG, bestehend aus Spielerinnen und Spielern des BSC Lüdenscheid und der Badminton-AG, mussten sich mit den Teams des Gymnasiums Eickel aus Herne, dem Ev. Gymnasium Lippstadt und dem Vorjahressieger, der Realschule Freudenberg auseinandersetzen. Gleich im ersten Spiel gegen den Turnierfavoriten aus Lippstadt setzte es eine erwartete wie herbe Niederlage mit 0:7. Gegen die Badminton-Cracks vom Ev. Gymnasium, die allesamt beim 1. BV Lippstadt sowohl über Mannschaftsspiel- als auch über Ranglistenerfahrung verfügen, gab es für die Lüdenscheider wenig zu holen. Endergebnis: 0:7 Spiele/0:14 Sätze

In der anderen Erstrunden-Begegnung gewann das Gymnasium Eickel mit 5:2 gegen die RS Freudenberg.

In der Runde 2 traf das Team des GSG dann auf das Gymnasium Eickel. Auch hier ging keine der Begegnungen in den Entscheidungssatz! Im 1. JE hatten Sebastian und Gabriel keine Chance gegen die starken Ranglistenspieler aus Herne. Ebenso das 1. JE mit Christopher, das 2. JE mit Sebastian, das 1. ME mit Anna sowie das GD, welches Leon und Pauline spielten, entschieden die Gäste deutlich für sich. Anders verlief es im MD und 2. ME. Sowohl im Doppel mit Anna als auch in ihrem Einzel konnte Michelle überzeugen und ihre Spiele gewinnen! Endergebnis: 2:5, 4:10 Sätze

In der anderen Partie gewannen die Lippstädter gegen die Freudenberger ebenfalls mit 5:2.

Die dritte Begegnung gegen die RS Freudenberg, war gleichzeitig das kleine Finale um Platz 3. Auf Seiten des GSG wurde das JD mit Christopher und Sebastian klar und das MD mit Michelle und Anna im 3. Satz gewonnen. Während die Freudenberger im 1. JE gegen Christopher und 1. ME gegen Anna ausgleichen konnten. Entschieden wurde diese spannende Partie dann zugunsten des GSG aufgrund der knappen 2-Satz-Siege von Gabriel im 2. JE und Michelle im 2. ME, die gleichzeitig mit ihren vier Siegen bei zwei Niederlagen die erfolgreichste Bilanz der Lüdenscheider aufweisen konnte. Endergebnis: 4:3 Spiele/8:5 Sätze

In einem sehr spannenden Finale triumphierte letztlich das Gymnasium Eickel aus Herne gegen das Ev. Gymnasium Lippstadt mit 4:3 Spielen und 9:7 Sätzen!

In der abschließenden Siegerehrung gegen 16.30 Uhr nahmen die Herner ihre Fahrkarte nach Mülheim sowie alle anderen Spielerinnen und Spieler ihre Urkunden aus der Hand von Uwe Steinebach entgegen.

Dank an dieser Stelle noch an die Sporthelferinnen Jill, Romana, Laura und Jana aus der 9c für die tatkräftige Unterstützung!