Zurück

Erfolgreiche Vorrunde zur Bezirksregierungsmeisterschaft

Am 26.04.2016 fand die Vorrunde der Schulkreismeister des Regierungsbezirk Arnsberg im Wittener Wullen-Stadion statt. Dort trafen die Kreismeister Ennepe-Ruhr, Hagen und des Märkischen Kreises aufeinander. Im ersten Vorrundenspiel spielten das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid und  die Gesamtschule Hagen-Haspe gegeneinander. In einem einseitigen Spiel gewannen die Lüdenscheider Gymnasiasten nach Toren von Arne (4) und Nico verdient mit 5:0. Da auch das Ruhr-Gymnasium Witten gegen die Kicker aus Hagen mit 1:0 gewann, kam es zu einem Endspiel mit dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid im letzten Spiel.

Das wohl beste Spiel des Vormittags lieferten sich die beiden Gymnasien bei wechselhaftem, regnerischem Wetter im Wittener Stadion. Beide Mannschaften neutralisierten sich von Beginn an. So war es mehr ein Kampfspiel als ein ansehnlicher technischer Jugendfussball. Das Tor des Tages fiel zum Ende der zweiten Halbzeit.

Gian-Luca nahm den Ball im rechten Mittelfeld auf, schob ihn zu Nico, der den Ball auf  Mika flankte. Lüdenscheids 6er nahm den Ball auf und wuchtete ihn zum 1:0 in das gegnerische Tor. Nach diesem Rückstand fanden die Wittener Gymnasiasten besser ins Spiel und hatten klare Ballbesitz- und Chancenvorteile. Witten drückte auf den Ausgleich, doch die Mannschaft um Kapitän Arne verteidigte in den letzten Minuten geschickt ihren Vorsprung und so blieb es beim letztlich verdienten GSG-Sieg. Unterm Strich ein Sieg der cleveren und kampfstarken Lüdenscheider Gymnasiasten, bei denen aber auch gerade der Jungjahrgang 2002 überzeugte.

In der Endrunde, die am 12.05.2016 im Lüdenscheider Nattenbergstadion ausgetragen wird, trifft die Truppe um Sportlehrer Oliver Kamp auf das Max-Planck Gymnasium Dortmund, das Städtische Gymnasium Olpe und das Aldegrever Gymnasium Soest.
Der Sieger qualifiziert sich automatisch für die Landesmeisterschaft am 01.06.2016 in Werdohl.

Kader: Colin, Karl, Mika, Fabian, Arne, Yves, Fabian, Felix, Gian-Luca, Marlon, Niko, Christos, Deni, Nico, Adrian und Phillip