Zurück

23 neue "DFB-Junior-Coaches" vom Staberg


LN v. 20.11.15 - "Schon die Kleinsten brauchen ein vernünftiges Fußballtraining, um für Sport begeistert zu werden", so Wolfgang Kunde, Vorsitzender des Fußballkreis-Jugendausschusses. "Vernünftiges Training" braucht gute Trainer, die mit modernsten Trainingsmethoden vertraut sind: 19 Jungen und vier Mädchen der Staberger Gymnasien können sich seit Mittwoch "DFB-Junior-Coach" nennen.

In insgesamt 40 Lerneinheiten an fünf Tagen lernten sie gemeinsam mit Thomas Synowczik, Ausbilder des Deutschen Fußballbundes sowie den Sportlehrern Dirk Jacobs (Zepp) und Oliver Kamp (GSG), was einen guten Übungsleiter ausmacht und welche Herausforderungen es zu meistern gilt: "Das beschränkt sich nicht nur auf das fußballerische Können. Vielmehr muss man in der Lage sein, einen Draht zu den Kindern zu schaffen", betonte Synowczik bei der Zertifizierung der Junior-Coaches im Kreishaus. Zum Abschluss ihrer Ausbildung mussten die Schüler in Kleingruppen eine AG-Stunde für die Klasse 5a von Olli Kamp vorbereiten: "Im Anschluss wurde die Stunde reflektiert. Das gehört dazu, um immer besser zu werden", sagt Synowczik.

18 der 23 Schüler können sich vorstellen, in Zukunft als Übungsleiter zu agieren. Kontakte bestehen bereits zum Post SV, SC Lüdenscheid, RW Lüdenscheid und dem LTV 61.