"Sounds of Christmas" - Scholl-Akteure singen vor voller Aula


LN v. 09.12.17 - Das Konzertformat „Sounds of Christmas“ zählt weiterhin zu den Lichtblicken im vorweihnachtlichen Musikgeschehen. In der ausverkauften Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums boten Schüler ein abwechslungsreiches Programm um Schnee- und Weihnachtsmänner, Lichter, Lichtgestalten, Freundschaft und Verlassensein.

Entsprechend breit war auch das musikalische Spektrum, das von Popballaden über ausgewogenen Chorgesang bis hin zur fröhlich lärmenden Rocknummer reichte. Weihnachtlich der Einstieg der unteren Klassen ins Geschehen. „Feliz Navidad“ wünschte Klasse 5a, Nachbarklasse 5b hatte es „Der Schneemann“ angetan.

Szenisch bewegt stellte Klasse 6c fest: „Santa ist der Boss.“ Das Ensemble der 6b beschäftigte sich in „Lost Boy“ szenisch, sanglich wie auch in Bildern mit dem Thema des Verlassenseins. Mit „Jar of Hearts“ stellten Lina Viola und Sanja Hoßfeld eindrucksvoll ihr stimmliches Talent unter Beweis.

Da weihnachtete es sehr beim Auftritt der 7b, die bei stimmungsvollem Licht „Hold On“ sang und ein „Glorious“ mit eingebautem Rap-Teil beisteuerte. Mup- und Eltern-Lehrer-Schüler-Chor vereinigten sich, um stimmungsvoll „Santa Baby“ aufzubieten, beschlossen am Ende das Programm mit „Thank You for the Music“ und „Fix You“.

Von Bandbeitrag über Gesangsduos, aber auch mit dem erwachsenen Trio „Andi, Peter und der Wolf“ ging es auf gutem Niveau dem Ende entgegen. Dreh- und Angelpunkt des Programms war wie stets Musiklehrerin Cornelia Finke, die deshalb auch von Schülern und Publikum lautstark gefeiert wurde. Auch ihre Kollegin Marike Stadermann wurde gebührend mit Beifall bedacht.

Schulleiterin Michaela Knaupe strahlte ob des gelungenen Abends mit allen Beteiligten um die Wette. Einer der Größten an diesem Abend war der kleinste der Moderatoren, Maxi Lange. Höflich wie umwerfend trocken.

FOTOALBUM FEHLT Hier geht es zum Fotoalbum.