"Immer der Nase nach" - Teilnahme am Wettbewerb bio-logisch


Auch im vergangenen Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums am Einzelwettbewerb bio-logisch teil und stellten sich biologischen Aufgaben rund um das Leitthema „Immer der Nase nach“.

So wurden beispielsweise im Rahmen des Kontextes „Immer der Nase nach“ das Phänomen der stickigen, unbemerkten Luft im Klassenraum experimentell untersucht oder die Fähigkeit Duftquellen standortbezogen zu bestimmen ohne weitere Sinne einzusetzen.

Bei der Bearbeitung der Aufgaben stellten die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihr naturwissenschaftliches Können unter Beweis, sondern erweiterten ihre Kompetenzen in der Interaktion mit anderen Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern, bei der Anfertigung ihrer Versuchsberichte oder auch beim selbstständigen Arbeiten und Organisieren. Zudem eröffnete dieses Projektangebot interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich über den Unterrichtsrahmen hinaus mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen und Aufgaben auseinanderzusetzen und das Interesse am Forschen zu fördern.

Unter der Leitung von Robert Hoefeld sowie Thomas Trutschel gelang es Katharina in ihrer Altersgruppe den 15. Platz zu belegen. Zudem wurden Janina, Lennard und Clemens aus der sechsten Jahrgangsstufe zum Regionaltag an den Möhnesee eingeladen.

Auch in diesem Jahr erhalten unsere Schülerinnen und Schüler wieder die Möglichkeit am Wettbewerb bio-logisch zum Leithema „Alles klar!?…“ teilzunehmen.