Abi - jetzt allein


GSG Auf eindrucksvolle Art und Weise verabschiedeten sich die Abiturientinnen und Abiturienten in diesem Jahr mit einem liebevoll und sehr persönlich gestalteten Gottesdienst.

Der Gottesdienst wurde von einem 4-köpfigen Schülerteam (Andrea Hill, Melanie Minio, Jonas Windgaßen und Svenja Veldhoen) zusammen mit Pastor Sebastian Schultz von der Christuskirche entwickelt. Da Pastor Sebastian Schultz leider kurzfristig erkrankte, sprang Pfarrerin Monika Deitenbeck-Goseberg aus der Gemeinde Oberrahmede spontan für ihn ein.

Der Gottesdienst begann mit der Projektion von Stufenbildern aus den verschiedenen Kursfahrten auf eine großflächige Leinwand. In der vollbesetzten Aula kamen recht bald Erinnerungen hoch und der eine oder andere wehmütige Seufzer war zu hören.

Nachdem Svenja Veldoen die Gottesdienst-Besucher/-innen begrüßt hatte und ein erstes Gebet sowie Lied vorgetragen waren, übernahm Andrea Hill die Schriftlesung aus Psalm 139, 7 - 16, untermalt mit über den Beamer projizierten Bildern.

Psalm 139, 7 - 16

7 Wohin sollte ich fliehen vor deinem Geist, und wo könnte ich deiner Gegenwart entrinnen?

8 Flöge ich hinauf in den Himmel, so bist du da; stiege ich hinab ins Totenreich, so bist du auch da.

9 Nähme ich die Flügel der Morgenröte oder wohnte am äußersten Meer,

10 würde deine Hand mich auch dort führen und dein starker Arm mich halten.

11 Bäte ich die Finsternis, mich zu verbergen, und das Licht um mich her, Nacht zu werden

12 könnte ich mich dennoch nicht vor dir verstecken; denn die Nacht leuchtet so hell wie der Tag und die Finsternis wie das Licht.

13 Du hast alles in mir geschaffen und hast mich im Leib meiner Mutter geformt.

14 Ich danke dir, dass du mich so herrlich und ausgezeichnet gemacht hast! Wunderbar sind deine Werke, das weiß ich wohl.

15 Du hast zugesehen, wie ich im Verborgenen gestaltet wurde, wie ich gebildet wurde im Dunkel des Mutterleibes.

16 Du hast mich gesehen, bevor ich geboren war. Jeder Tag meines Leben war in deinem Buch geschrieben. Jeder Augenblick stand fest, noch bevor der erste Tag begann.

Christliche Lieder, ein Anspiel für die Predigt, die Predigt von Pastorin Deitenbeck, in der es um das Alleinsein ging und ein Abschlussgebet rundeten den Gottesdienst ab.