Klassenfahrten der 6 Klassen an die Nordsee


Dieses Jahr ging es nach Borkum.

Klassenfahrt der Klasse 6a nach Borkum

Ein Bericht der Klasse 6a folgt in Kürze.

Klassenfahrt der Klasse 6b nach Borkum

von Katharina, Lea und Sarah (6b)

Montag, 30. Juni 2014

Am Montag, den 30. Juni 2014 trafen wir, die Klasse 6b uns alle an der Schule, um unsere Klassenfahrt anzutreten. Unsere Geduld wurde auf eine erste Probe gestellt, da der Bus ca. 20 Minuten Verspätung hatte. Die Fahrt dauerte dann ungefähr vier Stunden, wurde aber nicht langweilig. Die dreistündige Fahrt mit der Fähre war allerdings nicht so lustig wie die Busfahrt, da wir leider nicht alle zusammen sitzen konnten.

Auf Borkum angekommen, stellten wir erst mal die Koffer in unsere Zimmer und liehen uns Fahrräder aus. Da der Tag sehr anstrengend gewesen war, schaute nur ein kleiner Teil der Klasse nach dem Abendbrot das Achtelfinale Deutschland gegen Algerien der Fußball-WM. Der Rest ging sofort schlafen.

Dienstag, 01. Juli 2014

Am Dienstag machten wir direkt nach dem Frühstück unter der Führung von Herrn Dr. Herrmann, unserem Klassenlehrer, eine große Fahrradtour um die Insel. Da sich die Fahrräder nicht im besten Zustand befanden, war die Sache sehr anstrengend, aber trotzdem lustig.

In den Abendstunden machten wir eine interessante Wattwanderung. Unseren Wattführer Albertus Ackermann kannten die meisten schon aus dem Fernsehen und haben sich gefreut ihn wiederzusehen. Er war nett und hat uns Wattwürmer und Muscheln gezeigt. Einige von uns trauten sich in ein Schlickloch und die mutigen ließen sich von einem Wattwurm beißen. Das hat aber nur gezwickt.

Mittwoch, 02. Juli 2014

Der Mittwoch bot uns die Möglichkeit, im Meer schwimmen zu gehen. Da die Nordsee sehr kalt war, haben alle nur kurz darin herumgeplanscht. Zum Aufwärmen haben wir alle mit viel Elan bei der Strandgymnastik mitgemacht.

Außerdem fuhren wir mit einem Mann namens Joe mit unseren Fahrrädern eine kleine Runde über die Insel. Dabei erzählte er uns viel über die Geschichte der Insel, ihre Bewohner und deren Bräuche. Die sind nämlich ganz anders als hier. Zum Beispiel tritt ein Junge, wenn er 16 Jahre alt wird, automatisch dem Verein Borkumer Jungens bei. Wenn der Junge dann heiratet, tritt er wieder aus. Dieser Verein ist Feuerwehr und Hilfsorganisation zugleich.

Am Abend fuhren wir noch einmal in die Stadt, um den Sonnenuntergang zu sehen.

Donnerstag,03. Juli 2014

Wie jeden Morgen mussten wir um 7.00 Uhr aufstehen und wie jeden Morgen waren wir beim Frühstück noch müde. Trotzdem nutzten wir den Donnerstag erneut zum Schwimmen und um in die Stadt zu gehen. An diesem Tag buddelten wir uns auch gegenseitig im Sand ein. Das war zwar lustig, aber hinterher mussten wir uns gründlich abduschen. In der Stadt haben wir die letzten Souvenirs gekauft und Pizza, Döner, Pommes oder Eis gegessen. Außerdem sollten wir anfangen unsere Koffer zu packen.

Freitag, 04. Juli 2014

Am Freitag mussten wir unsere Zimmer auf Vordermann bringen und schließlich fuhren wir um 9.50 Uhr von der Insel wieder ab. Braungebrannt, glücklich, heiser vom Lachen und etwas müde und erschöpft von der langen Fahrt sind wir am Abend wieder in Lüdenscheid angekommen.

Auf Borkum war es wirklich sehr schön und unsere Fahrt hat die ganze Klasse ein bisschen näher zusammen gebracht!

Klassenfahrt der Klasse 6c nach Borkum

Ein Bericht der Klasse 6a folgt in Kürze.