Im Sog der Technik - Neues Profilfach am GSG


Schüler lernen derzeit die Kunststoffbranche kennen

LN v. 28.09.16 - Jeder Arbeitsplatz in Büro und Betriebshalle beweist es: Eine umfassende Technisierung ist das Lebenselixier moderner Wirtschaftsabläufe. Keine Überraschung daher, dass naturwissenschaftliche und technische Fächer an Schulen immer mehr an Gewicht gewinnen.

So gibt es etwa seit Beginn dieses Schuljahres am Staberg mit dem Physik- und Technikkurs ein neues Profilfach im Wahlpflichtbereich der Klasse 8/9. 19 Schüler und Schülerinnen des Geschwister-Scholl- und des Zeppelin-Gymnasiums besuchen den Kurs. Und die bleiben nicht nur in den Staberger Unterrichtsräumen.

So stehen für die Jugendlichen mit ihrer Physiklehrerin Beatrice Rische in diesem Halbjahr etwa gleich mehrere Aufenthalte im Technikzentrum in der Phänomenta an. Das Thema des Projekts dabei: “Kunststofftechnik - Wie aus Granulat ein Jojo wird. Die Fokussierung auf die Plastik-Welt ist dabei kein Zufall - wenige Werkstoffe sind so allgegenwärtig wie Kunststoff.

Im Zuge der Visiten - jüngst stand die zweite an - sollen die Schüler ihr technisches Verständnis schärfen. Sie üben sich in Laborarbeit und erkunden Funktion und Bedienung einer Kunststoffspritzmaschine. Übungen aus der Praxis also.

 

Doch das ist nicht alles. Neben der Produktion geht es auch um die Vermarktung von Produkten, die Strukturen eines Betriebs und um Fragen der Unternehmensgründung, wie Lehrerin Beatrice Rische und Tina Nöcke, Leiterin des Technikzentrums sagen. Um betriebswirtschaftliche Dinge eben.

Genau diese Verquickung technischer und ökonomischer Wissensvermittlung ist das Kennzeichen besagten Technikzentrums. Das ist seit Mai 2015 in der Phänomenta ansässig. Allerdings nicht als deren Bestandteil, sondern als Mietpartei.

Das Zentrum ist eine Einrichtung des Vereins Technikförderung Südwestfalen, deren Träger Unternehmen und Institutionen der Region sind. Die Zielgruppe, die mit dem Angebot angesprochen werden soll: Schüler aller weiterführenden Schulen ab der 7. Klasse.