Leitideen der individuellen Förderung

Das Konzept der Individuellen Förderung orientiert sich an unserem Leitbild und ist einer Leistungs- und Verantwortungskultur verpflichtet. Alle Schülerinnen und Schüler werden dabei begleitet, ihre Entwicklungspotentiale gemäß diesem Leitbild zu erreichen. Die Orientierung am Einzelfall innerhalb und außerhalb des Unterrichts mit vielfältigen Fördermodulen soll erfolgreiche Schullaufbahnen in einer Lernkultur ermöglichen, die durch Kompetenzerleben und Anstrengungsbereitschaft gekennzeichnet ist.

Im Geschwister-Scholl-Gymnasium steht eine vertiefte gymnasiale Allgemeinbildung mit dem Ziel der Studierfähigkeit, der kognitiven Fachlichkeit und des selbstständigen und wissenschaftlichen Arbeitens im Vordergrund.

An der Schule ist der Umgang mit Heterogenität selbstverständlich, weil die einzelne Schülerpersönlichkeit im Mittelpunkt des Fördergedankens steht. Dies wird erreicht durch die systematische Entwicklung von Leistungsvertrauen, Leistungsbereitschaft und Leistungskompetenz. Die Schule soll für die einzelnen Schülerinnen und Schüler eine Welt voller kognitiver, emotionaler, sozialer, motivationaler und musisch-ästhetischer Erfahrungsfelder sein, in denen Kompetenzzuwachs erreicht wird, die Schülerinnen und Schüler sich immer mehr zu Hause fühlen und für sich selber, für Mitschülerinnen und Mitschüler sowie die Schulgemeinschaft Verantwortung übernehmen.

Es ist für uns wichtig, dass Schülerinnen und Schüler im Unterricht und außerhalb des Unterrichts zu persönlichen Anstrengungen und Durchhaltebereitschaft ermutigt werden, weil wir glauben, dass Leistungszuversicht nur auf Kompetenzerleben gebaut sein kann.

Dies setzt voraus, dass wir erkennen, mit welchen Kompetenz- und Leistungsprofilen die Schülerinnen und Schüler zu uns kommen, wie sich diese Kompetenzen weiterentwickeln und wie wir diese Kompetenzen nach dem Prinzip „Fordern und Fördern“ unterstützen können.

Wir erwarten von unseren Schülerinnen und Schülern, dass sie gemäß ihrer individuellen Lern- und Entwicklungsvoraussetzungen Leistungen erbringen und sich verantwortlich in unsere Schulgemeinschaft einbringen.

Neben den kognitiven Fähigkeiten sind es die Motivations- und Interessenlagen in einer Lerngruppe sowie die sozialen Kompetenzen, moralischen Werte und die emotionale Stabilität, die wir zu stärken versuchen, um jedem einzelnen Kind in seiner Lerngruppe gerecht zu werden.

Abhängig von ihren Entwicklungsprofilen bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein umfangreiches Angebot an individuellen Fördermöglichkeiten an, die ihnen helfen sollen, ihre persönlichen Stärken auszubauen und ihre Schwächen zu minimieren. Dabei stehen die Persönlichkeitsentwicklung, die soziale Verantwortung und eine breite gymnasiale Bildung im Mittelpunkt.

Für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarfen - z.B. für hochbegabte Under- und Overachiever oder Kinder und Jugendliche mit spezifischen Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten werden individuelle Fördermaßnahmen nach Absprache mit dem Klassenkollegium und den Eltern erstellt.

Im Laufe der Jahre konnte im Kollegium ein fruchtbarer Boden für vielfältige Schülerlaufbahnen entstehen. Klassenlehrkräfte, Stufenleitungen und Fachlehrkräfte sind befähigt, im Team divergente Laufbahnen zu begleiten, um Schülerinnen und Schüler zu höchstmöglichen Abschlüssen zu führen.

Unsere Förderbausteine

Förderkonzept des Geschwister-Scholl-Gymnasiums