Platz 5 bei der NRW-Landesmeisterschaft im Badminton


Am Mittwoch, d. 07.02.2018 fand die NRW-Landesmeisterschaft im  Badminton in der Innogy-Sporthalle, An den Sportstätten 6 in 45468 Mülheim/Ruhr statt. Diese Halle ist eine der Topadressen des deutschen Badmintonsports. Hier werden auch alljährlich die „German Open“ im Badminton ausgetragen. 

Zu den NRW-Meisterschaften hatten sich beide Mixed Teams der Wettkampfklasse II und III des Geschwister-Scholl-Gymnasiums als Bezirksmeister des Regierungsbezirks Arnsberg qualifiziert. Leider musste das GSG eine Mannschaft aus der WK III abmelden, da sich einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Badminton-Teams gleichzeitig auf der Schul-Skifahrt im Zillertal befanden.

Aus den verbliebenen Schülerinnen und Schülern wurde ein verjüngtes WK II Team gebildet, zu dem noch Kim und Anna hinzukamen. Begleitet wurde die Mannschaft, die von Herrn Wolff trainiert wird, von Frau Ruschin und Herrn Mank.

Im ersten Spiel traf die junge Mannschaft bereits auf einen der Mitfavoriten aus Emsdetten. Beim erwarteten 0:7 konnte lediglich Ben im zweiten Herreneinzel einen Satzgewinn verbuchen.

Die zweite Begegnung gegen Aachen verlief indes deutlich knapper und spannender. Während die Doppel und das erste Herreneinzel noch recht eindeutig an die Aachener gingen, konnten sich Michelle und Kim im ersten und zweiten Dameneinzel in zwei Sätzen gegen ihre Gegnerinnen durchsetzen. „Marathonmann“ Ben lieferte in einem harten 3-Satz-Match den dritten Punkt zum Ausgleich. Leider ging das abschließende Mixed von Jan Niclas und Michelle mit 5:15 und 7:15 an die Domstädter.

Das dritte Spiel gegen das Sportgymnasium Luisenschule war leider in Rekordzeit zugunsten der Kaderschmiede des Deutschen Badminton Verbandes aus Mülheim entschieden. Nur Jan Niclas konnte im ersten Herreneinzel einen Satz zweistellig (11:15) erkämpfen. Alle anderen Begegnungen gingen unter 6 Punkten pro Satz aus.

Den anderen teilnehmenden Mannschaften erging es gegen Mülheim nicht besser: Die Luisenschule gewann all ihre Matches mit 7:0 und gab lediglich einen Satz ab.

Im abschließenden Spiel gegen Gütersloh konnte lediglich Michelle im ersten Dameneinzel und Michelle mit Jan Niclas im Mixed ihre Begegnungen für sich entscheiden. Kim unterlag ihrer Gegnerin im zweiten Dameneinzel knapp, während die übrigen Begegnungen doch eher eindeutig an das Team aus Gütersloh gingen.

Der für unsere Schollis ereignisreiche Tag schloss mit der Siegerehrung und einem respektablen 5. Platz ab.

Der Seriensieger kam wie in den Jahren zuvor aus Mülheim. Der amtierende Deutsche Meister der Schulen der Jahre 2015 bis 2017 wird sicher beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin auch wieder als Favorit  an den Start gehen.