Praktische Einblicke in Elektrotechnik


Projektkurs: Scholl-Schülerinnen und Schüler bei "di-soric"

LN v. 03.07.2018 - Seit Anfang Juni haben Schülerinnen und Schüler wöchentlich für jeweils eine Doppelstunde den Klassenraum gegen Betriebsräume getauscht und bislang theoretische Zusammenhänge einmal ganz praktisch erfahren dürfen: 16 Schülerinnen und Schüler des Physik/Technik-Kurses (im Wahlpflichtbereich) des Geschwister-Scholl-Gymnasiums durften in Zusammenarbeit mit der Firma “di-soric” erstmalig Unternehmensluft schnuppern und dabei selbst aktiv werden.

Unter Anleitung von Stefan Klein, Ausbildungsleiter für den gewerblich-technischen Bereich, und seinem Team erhielten die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 9 Einblicke in die Elektrotechnik und lernten dabei verschiedene Grundlagen des Lötens kennen. Diese hatten sie bereits zuvor im Unterricht von Lehrerin Beatrice Rische vorbereitet und konnten nun die geforderten Aufgabenstellungen umsetzen. Mithilfe der Auszubildenen setzten sie beispielsweise einen Schaltplan für eine LED-Dimm-Steuerung mit Taster um. Wie dies in der Fertigung aussieht, lernten die Schülerinnen und Schüler schließlich bei einem Rundgang durch das Unternehmen mit Sitz am Gielster Stück kennen. “Wir möchten die Begeisterung und Neugier für physikalische und technische Inhalte wecken”, erläutert Rische die Hintergründe des Projektkurses, der in Zusammenarbeit mit dem zdi-Netzwerk technik_mark des Vereins Technikförderung Südwestfalen ermöglicht wurde. Und “di-soric”-Bereichsleiter Kai Winter ergänzt: “Wir brauchen dringend Techniker. Hier können die Schülerinnen und Schüler die Praxis und die beruflichen Möglichkeiten kennenlernen.” Grund genug für die Beteiligung, den Kurs mit den jetzigen Achtklässslern fortzuführen.