Medienscouts im Einsatz


Seit gut zwei Jahren sind die Medienscouts am Geschwister-Scholl-Gymnasium als Expertinnen und Experten rund um Chancen, Risiken und Nutzung neuer Medien im Einsatz.

Neben ihrer Funktion als Beratern und Multiplikatoren in diesem allgegenwärtigen Handlungsfeld führen Sie gemeinsam mit den betreuenden Lehrkräften Peter Stangier und Dr. Stefan Glocke Projekte für die Erprobungsstufe sowie Sekundarstufe I durch. Beatrice Rische, Mittelstufenkoordinatorin am GSG und Wegbereiterin für diese Peer-Coaches, äußert sich sehr zufrieden über das Engagement der Medienscouts, „die Medienscouts leisten einen wesentlichen Beitrag ihre Mitschülerinnen und Mitschüler fit für den reflektierten und sicheren Umgang im Netz zu machen. Und schützen sie so vor Gefahren wie beispielsweise Mobbing in sozialen Netzwerken.“ Dieser Aspekt war neben angrenzenden Themen wie WhatsApp-Regeln, Sicherheit rund um das Smartphone sowie Computerspielen im Rahmen des Projekttages am 16.01.2019 für die achte Jahrgangsstufe zentral.

Aufgrund der sehr positiven Resonanz der Schülerinnen und Schüler sind die Projekttage für die unterschiedlichen Jahrgangsstufen fest verankert im Schulprogramm des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und bilden „einen wesentlichen Beitrag zu der Leistungs- und Verantwortungsschulung am Scholl, die im Wesentlichen durch den Gedanken des Schülercoachings getragen wird“, so Schulleiterin Michaela Knaupe. Das seit 1980 entstandene und weiterentwickelte System aus Schülercoaches ist eine der Stellschrauben im Bereich der individuellen Förderung, um einerseits individuelle Begabungsprofile zu stärken und andererseits zum Wohle anderer Schülerinnen und Schüler einzusetzen. Neben den Medienscouts sind am Scholl unter anderem Lernbetreuerinnen und Lernbetreuer in Englisch, Deutsch, Französisch, Latein und Mathematik, Klassenpatinnen und Klassenpaten, Sporthelferinnen und Sporthelfer sowie Fußball-, Golf-, Tanz-, Reit- und Ski-Coaches im Einsatz.