Dein Weg zum Abitur am GSG

Informationen für Seiteneinsteiger(innen)


Liebe Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen,

gerne möchten wir euch an dieser Stelle unser Gymnasium als weiterführende Schule nach dem Erwerb des Mittleren Schulabschlusses vorstellen, wenn ihr Interesse habt, im Jahre 2024 bei uns die Abiturprüfung abzulegen.

In den kommenden Wochen steht für euch eine wichtige Entscheidung für eure weitere Schullaufbahn an: Entweder beginnt ihr nach dem Erwerb des Mittleren Schulabschlusses eine Ausbildung oder strebt zunächst einen höheren Schulabschluss an einer weiterführenden Schule an.

Wenn ihr am Ende der 10. Klasse den Mittleren Schulabschluss mit dem sogenannten Qualifikationsvermerk erwerbt, dürft ihr eure Laufbahn an einer Schule mit gymnasialer Sekundarstufe II fortsetzen, die die Schullaufbahn mit der Allgemeinen Hochschulreife, also dem Abitur, abschließt: Dies kann zum Beispiel an einem Gymnasium, einer Gesamtschule oder einem Berufskolleg erfolgen.

Wie findet ihr aber die für euch passende Schulform und die geeignete Schullaufbahn, wenn ihr die Realschule im Sommer verlasst?

Als Entscheidungshilfe für die Laufbahn am Geschwister-Scholl-Gymnasium stellen wir euch die folgende Präsentation zur Verfügung, die Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Übergang in die Oberstufe gibt.

Welche Abschlüsse kann ich erwerben? Habe ich nicht schon die Einführungsphase an der Realschule in der 10. Klasse absolviert?

Alle Schülerinnen und Schüler, die die Realschule erfolgreich abschließen, haben den Mittleren Schulabschluss bereits erworben. Am Gymnasium gehört die Einführungsphase jedoch zur Sekundarstufe II und ist inhaltlich nicht deckungsgleich mit den Unterrichtsinhalten von Schulen der Sekundarstufe I. Sie muss von allen Schülerinnen und Schülern absolviert werden. Gymnasiasten erwerben am Ende der Einführungsphase einen dem Mittleren Schulabschluss vergleichbaren Abschluss. Das Abschlussziel der Oberstufe ist aber generell die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) am Ende der Qualifikationsphase II. Bei der Erfüllung bestimmter Belegungsbedingungen kann man zuvor auch den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben. Diese führt in Verbindung mit einer abgeschlossenen Ausbildung oder ggf. einem einjährigen Praktikum zur Fachhochschulreife, welche zu einem Studium an Fachhochschulen berechtigt. Den schulischen Teil der Fachhochschulreife kann man bei einem entsprechenden Leistungsbild frühestens am Ende der Qualifikationsphase I erwerben.

Bekomme ich auf jeden Fall einen Platz am Gymnasium, wenn ich mich anmelde?

Ja, bei Vorlage des Halbjahreszeugnisses im Original und den Anmeldeunterlagen reservieren wir auf jeden Fall einen Platz für alle anmeldenden Schülerinnen und Schüler. Endgültig aufgenommen sind dann alle Realschülerinnen und Realschüler, wenn sie eine Kopie des Abschlusszeugnisses mit dem Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe einreichen.

Kann ich mit meinen bisherigen Noten erfolgreich in der Sekundarstufe II am Gymnasium mitarbeiten?

Den Qualifikationsvermerk für die gymnasiale Oberstufe erwirbt man an einer Realschule u.a. in der Regel am Ende der Klasse 10, wenn die Hauptfächer mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen werden. Alle Schülerinnen und Schüler können sich entwickeln und ihre Ziele verwirklichen, wenn sie dementsprechend arbeiten und bereit sind Leistungen zu erbringen. Man sollte sich gegenüber jedoch ehrlich sein und seine Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit einschätzen können. Wer bislang überwiegend gut bis sehr gut mit den Anforderungen an der Realschule zurechtgekommen ist, sich selbst und sein Lernen organisieren kann und im Allgemeinen auch Freude am Lernen verspürt, hat in der Regel auch keine größeren Probleme in der gymnasialen Oberstufe.

Gibt es auch berufsbegleitende Elemente in der gymnasialen Schullaufbahn?

Am Gymnasium gibt es in der Oberstufe Elemente der Studien- und Berufsorientierung. Diese umfassen im Laufe der Sekundarstufe II ein Praktikum in der Einführungsphase sowie viele begleitende Informationselemente wie Workshops, Hochschulbesuche und Informationen über Studienplätze und Ausbildungsberufe. Das Gymnasium bereitet jedoch vorrangig auf akademische Laufbahnen vor. Das Ziel der „Allgemeinen Hochschulreife“ dient eher der Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule und bereitet die Schülerinnen und Schüler mit einem akademischen Schwerpunkt auf ein Studium an einer Universität vor. Eine Verknüpfung der „Allgemeinen Hochschulreife“ mit einer Berufsausbildung – wie es ggf. an einem Berufskolleg angeboten wird – erfolgt am Gymnasium nicht.

Wie können meine Eltern und ich uns vor der Anmeldung von der Schule beraten lassen?

Ganz einfach: Ihr schreibt uns eine E-Mail an aufnahme@gsg-mk.de und bittet um Kontaktaufnahme, indem ihr eine Telefonnummer angebt. Wir melden uns dann bei euch, um einen Terminvorschlag für ein Beratungsgespräch zu machen.

Wie erfolgt die Anmeldung am Geschwister-Scholl-Gymnasium?

Im Sinne des Infektionsschutzes finden die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen der Stadt Lüdenscheid in diesem Jahr ausschließlich nach vorheriger Terminvergabe statt. Die Reihenfolge der Termine hat dabei selbstverständlich keinen Einfluss auf die Aufnahmeentscheidung.

Um die Terminvergabe zu erleichtern, stellen wir ein Tool zur Online-Terminreservierung zur Verfügung. Unter Angabe ihres Namens und einer E-Mail-Adresse können eure Eltern ihren Wunschtermin für das Anmeldeverfahren auswählen und reservieren. Alternativ können sie sich auch gerne per E-Mail (aufnahme@gsg-mk.de) oder telefonisch (02351-365490) mit uns in Verbindung setzen.

Die Anmeldungen finden zu folgenden Zeiten statt:

  • Mittwoch, 24. Februar: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 25. Februar: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr
  • Freitag, 26. Februar: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr

Welche Unterlagen werden für die Anmeldung benötigt?

Für die Anmeldung benötigen wir

  • das Original des Halbjahreszeugnisses der Klasse 10,
  • eine Geburtsurkunde der Schülerin oder des Schülers,
  • einen Nachweis über den Masernschutz und
  • den Anmeldeschein für das Geschwister-Scholl-Gymnasium.

Als Oberstufenkoordinatorin und Beratungslehrerin der kommenden Einführungsphase freue ich mich darauf, euch kennenzulernen und am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lüdenscheid begrüßen zu dürfen. In der Funktion der Oberstufenkoordinatorin bin ich verantwortlich für die Beratung und Begleitung aller Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe II, von der Einführungsphase bis zum Abitur. Als Beratungslehrerin eurer Stufe begleite ich euch zusätzlich sehr intensiv in allen Phasen eurer Laufbahn in der SII und berate euch und eure Eltern bei allen wichtigen Entscheidungen in der Oberstufe.

Eure

Anja Johannvordersielhorst